Zurück zur Übersicht

Wie mache ich eine Steuererklärung? – Unsere Tipps

Steuererklärung: unsere Tipps

Die meisten Steuerzahler möchten jedes Jahr am liebsten das Thema „Steuererklärung“ überspringen. Denn wer setzt sich schon gerne in seiner wohlverdienten Freizeit an den Schreibtisch und ackert Ausfüllbögen durch? Andererseits können einem die paar Stunden Aufwand sehr viel einbringen: Im Durchschnitt erhält der deutsche Steuerzahler über 800 € vom Finanzamt zurück. Wenn man sich dann bei der Steuererklärung noch eine smarte Software wie QuickSteuer zu Hilfe nimmt, hält sich auch der Aufwand in Grenzen. Wir zeigen, wie es geht.

Private & gewerbliche Steuererklärung mit einer Software

Private & gewerbliche Steuererklärung mit einer Software

nur 29,99 €

Jetzt bestellen

Steuererklärung erstellen: elektronisch oder auf Papier?

Seitdem das Finanzamt den Dienst ELSTER zur Verfügung stellt, kannst Du Dir aussuchen, ob Du Deine Steuererklärung elektronisch oder in Papierform abgibst.

In bestimmten Fällen ist eine elektronische Steuererklärung Pflicht: Hast Du Gewinne oder Verluste aus einer Tätigkeit als Selbständiger/Freiberufler oder aus selbständiger Land- und Forstwirtschaft? Hast Du z.B. eine Photovoltaikanlage, die Einnahmen aus Einspeisevergütungen generiert? In diesen Fällen ist die elektronische Steuererklärung ein Muss. Es sei denn, es kann nachgewiesen werden, dass die technologische Infrastruktur zur Abgabe der elektronischen Steuererklärung fehlt (kein Internet, kein PC).

Trifft auf Dich keiner dieser Spezialfälle zu, da Du z.B. als Angestellter arbeitest, kannst Du zwischen elektronischer Steuererklärung und Papier-Steuererklärung wählen. Jedes Jahr entscheiden sich aber ohnehin immer mehr Menschen für die elektronische Steuererklärung. Die Vorteile liegen auf der Hand: Du kannst direkt von zu Hause aus starten und muss nicht erst alle Formulare vom Finanzamt holen. 

Noch einfacher: Steuererklärung mit Software erstellen

Wenn Du es Dir noch leichter machen willst, kannst Du Deine Steuererklärung auch mithilfe einer Software wie QuickSteuer erstellen. Hier profitierst Du von der einfachen Handhabung, den Steuer-Spar-Tipps, den klaren Erklärungen und vielen anderen praktischen Extras (Datenübernahme aus dem Vorjahr, etc.).

So funktioniert die Steuererklärung mit QuickSteuer

Gleich kann es losgehen mit der Steuererklärung mit QuickSteuer. In nur wenigen Punkten erklären wir Dir, wie das mit der Steuererklärung funktioniert.

  • Am Anfang der Steuererklärung stellt das Programm Dir Fragen zu Deiner Person und Deiner Lebenssituation: Wie heißt Du? Wie ist Dein Familienstand (ledig, verheiratet, geschieden, etc.)? Woher kommen Deine Einkünfte (aus selbstständiger, nichtselbständiger Arbeit, aus Kapitalanlagen, etc.)? Durch diesen Teil der Steuererklärung bist Du im Nu durch.
  • Im nächsten Schritt führt die Steuererklärungs-Software Dich durch konkretere Fragen. Die Angaben, die Du machst, trägt das Programm an die richtige Stelle der Formulare ein. So musst Du Dir keine Gedanken darüber machen, was Du wo ausfüllen musst und welche Anlagen Du für Deine Steuererklärung benötigst. Du wirst ganz einfach Schritt für Schritt durch die Steuererklärung geführt.
  •  Unser Tipp: Wenn Du die Fragen von QuickSteuer beantwortest, kannst Du Dir immer direkt zu dem Thema Deine Unterlagen und Belege zusammensuchen. Wenn Du sie in der Reihenfolge in einen Ordner einheftest, hast Du alle wichtigen Dokumente für die Steuererklärung sofort griffbereit und perfekt sortiert (falls das Finanzamt später Unterlagen von Dir einfordert).
  • Wenn Du zwischendurch ins Zögern kommst, weil Du eine Frage nicht genau verstehst, kann die Steuererklärungs-Software Dir hervorragend weiterhelfen. Mit Erklärtexten und dem ausführlichen Wissens-Center kannst Du etwaige Wissenslücken sofort schließen.
  • Solltest Du Deine elektronische Steuererklärung ohne Zertifikat ans Finanzamt übermitteln, musst Du am Ende noch eine komprimierte Steuererklärung in Papierform ausdrucken, unterschreiben und dem Finanzamt zukommen lassen.
  • Du siehst also an den wenigen Punkten, dass die Steuererklärung gut machbar ist und sich mit einer Software besonders leicht abarbeiten lässt. Mit QuickSteuer kannst Du bei der Steuererklärung sofort durchstarten.

Praxis-Tipp:
Es hat sich auch für die Zukunft gelohnt: Hast Du dieses Jahr Deine Steuererklärung mit QuickSteuer erstellt, profitierst Du nächstes Jahr von einem großen Vorteil, wenn Du wieder zu QuickSteuer greifst. Denn dann kannst Du Deine Daten aus dem Vorjahr direkt übernehmen (Angaben zur Person, etc.), sodass Du Dir bei Deiner Steuererklärung viel Routinearbeit einsparst. So verringert sich der Aufwand der Steuererklärung noch weiter.

War dieser Artikel hilfreich?16
Jetzt bestellen

Jetzt QuickSteuer 2019 kaufen

  • Einfache Eingabe der persönlichen Daten
  • Automatische Eingabeprüfung und Steuerberechnung
  • Steuererklärung abgeben. Fertig!

ab 14,99 €

Jetzt bestellenWelche Version benötige ich?

Nach oben