Zurück zur Übersicht

Vereinfachte Steuererklärung – nur für Genügsame

Vereinfachte Steuererklärung – lohnt sie sich?

Du möchtest ohne großen Zeitaufwand eine hübsche Steuererstattung einstreichen? Dann hast Du zwei Möglichkeiten. Du holst Dir beim Finanzamt die Formulare für die „Vereinfachte Steuererklärung“ oder Du kaufst Dir die Steuersoftware QuickSteuer. Die Steuersoftware liegt im Vergleich zur Vereinfachten Steuererklärung nach Vorteilen klar vorne. Gleich vorab eine wichtige Info: Die Vereinfachte Steuererklärung ist nur für Arbeitnehmer geeignet. Sobald andere Einkünfte im Spiel sind, muss die normale Steuererklärung ausgefüllt und ans Finanzamt übermittelt werden.

Private & gewerbliche Steuererklärung mit einer Software

Private & gewerbliche Steuererklärung mit einer Software

nur 29,99 €

Jetzt bestellen

Vereinfachte Steuererklärung im Vergleich zur Steuersoftware QuickSteuer

Pluspunkt Vereinfachte Steuererklärung: Klar ist es verlockend, die Vereinfachte Steuererklärung in Papierform auszufüllen. Denn bist Du Arbeitnehmer mit überschaubaren Werbungskosten wie Fahrtkosten zur Arbeit, Reisekosten, Kosten für Arbeitsmittel, Bewerbung sowie Fortbildungskosten, genügt es, wenn Du dem Finanzamt einen zweiseitigen Steuervordruck und eine Anlage mit Deinen Sonderausgaben zuschickst. Du bist mit den wenigen geforderten Angaben in zehn Minuten durch die Vereinfachte Steuererklärung durch.

Du musst Dir auch nicht die Arbeit machen, die Daten der Lohnsteuerbescheinigung Deines Arbeitgebers abzuschreiben. Bei der Vereinfachten Steuererklärung genügt die Angabe Deiner eTIN. Das Finanzamt holt sich über diese eTIN Deine Lohnsteuerdaten aus der vom Arbeitgeber ans Finanzamt übermittelten Lohnsteuerbescheinigung.

Praxis-Tipp:
Die Vereinfachte Steuererklärung ist die „Steuererklärung light“ für Genügsame. Genügsam deshalb, weil Du keinen einzigen brauchbaren Steuertipp in im Formular der Vereinfachten Steuererklärung findest und sicherlich dutzende weiterer Steuersparmöglichkeiten liegen lässt. Schnell und einfach ans Ziel zu kommen, bedeutet also noch lange nicht, dass die optimale Steuererstattung winkt.

Pluspunkt Steuersoftware QuickSteuer: Verwendest Du anstatt der Vereinfachten Steuererklärung in Papierform die Steuersoftware QuickSteuer, Du zwar ein halbe Stunde mehr Zeit investieren. Dafür dürftest Du Dich allerdings über eine höhere Steuererstattung freuen. Denn QuickSteuer stellt zu Beginn einige scheinbar belanglose Fragen zu Deiner Lebenssituation. Damit legt das Programm fest, welche Eingaben für Dich in Frage kommen und lotst Dich an allen wichtigen Eingabemasken vorbei, die Dir eine Steuererstattung ermöglichen.

Vereinfachte Steuererklärung lässt viele Eingaben erst gar nicht zu

Wie der Name „Vereinfachte Steuererklärung“ schon vermuten lässt, ist nur die Erfassung sehr einfacher Steuersachverhalte in diesem zweiseitigen Steuerformular möglich. Zu folgenden Werbungskosten kannst Du beispielsweise keine Angaben machen:

  • Unfallkosten auf dem Arbeitsweg: Solche Kosten sind neben der Entfernungspauschale als Werbungskosten abziehbar.
  • Arbeitszimmer: Hast Du bei Deinem Arbeitgeber keinen Arbeitsplatz und wirst Du nur bei Kunden vor Ort und bei Dir zu Hause in Deinem Arbeitszimmer tätig, darfst Du bis zu 1.250 Euro der Arbeitszimmerkosten als Werbungskosten geltend machen.
  • Umzugskosten: Bist Du aus beruflichen Gründen umgezogen, darfst Du dem Finanzamt die Umzugskosten als Werbungskosten präsentieren. Du hattest keine Ausgaben? Kein Problem, dann kannst Du Umzugskostenpauschalen als Werbungskosten erfassen.
  • Doppelte Haushaltsführung: Musstest Du aus beruflichen Gründen am Beschäftigungsort eine Zweitwohnung anmieten, kannst Du die Ausgaben für diese Zweitwohnung mit bis zu 1.000 Euro pro Monat als Werbungskosten beziehen. Zusätzlich darfst Du noch für eine Heimfahrt pro Woche die Entfernungspauschale steuersparend abziehen.

In der Vereinfachten Steuererklärung tauchen zu diesen Werbungskosten keine Zeilen auf. Das heißt: Machst Du die aufgeführten Werbungskosten nicht geltend, verschenkst Du bares Geld. Mit der Steuersoftware QuickSteuer verpasst Du dagegen keinen einzigen Steuertrick und verschenkst keinen Euro an Steuererstattung. 

Vereinfachte Steuererklärung und Elster schließen sich aus

Entscheidest Du Dich für die Vereinfachte Steuererklärung, ist die elektronische Übermittlung Deiner Steuerdaten per Elster ausgeschlossen. Nutzt Du dagegen die Steuersoftware QuickSteuer, kannst Du die komplette Steuererklärung problemlos per Mouseclick ans Finanzamt übermitteln. 

War dieser Artikel hilfreich?16
Jetzt bestellen

Jetzt QuickSteuer 2019 kaufen

  • Einfache Eingabe der persönlichen Daten
  • Automatische Eingabeprüfung und Steuerberechnung
  • Steuererklärung abgeben. Fertig!

ab 14,99 €

Jetzt bestellenWelche Version benötige ich?

Nach oben