Zurück zur Übersicht

Vereinfachte Steuererklärung: Mit 10 Minuten Aufwand Geld zurück!

Steuerrückzahlung vereinfachte Steuererklärung

Stellen Sie sich vor, das Ausfüllen der Einkommensteuererklärung dauert nur 10 Minuten – und Ihnen winkt trotzdem eine Steuererstattung. Was angesichts des komplizierten deutschen Steuerrechts unglaublich klingt, funktioniert in vielen Fällen tatsächlich. Und zwar durch das Ausfüllen der vereinfachten Steuererklärung für Arbeitnehmer.

Private & gewerbliche Steuererklärung mit einer Software

Private & gewerbliche Steuererklärung mit einer Software

nur 29,99 €

Jetzt bestellen

Der Clou an der vereinfachten Steuererklärung für Arbeitnehmer ist, dass dieses Steuerformular nur zwei Seiten lang ist. Dort werden nur die nötigsten Angaben von Ihnen verlangt: Neben Ihrem Namen und Ihrer Anschrift erwartet das Finanzamt nur die sogenannte eTIN, die Sie auf der Lohnsteuerbescheinigung finden, die Ihnen Ihr Arbeitgeber ausgehändigt hat. Die Daten aus dieser Bescheinigung holt sich das Finanzamt nun automatisch über die ELStAM-Daten ab. 

Wer darf die vereinfachte Steuererklärung einreichen und für wen lohnt es sich?

Die vereinfachte Einkommensteuerklärung ist für Arbeitnehmer gedacht, die lediglich Arbeitslohn (einschließlich Versorgungsbezüge) und ggf. bestimmte Lohn-/Lohnersatzleistungen (z.B. Elterngeld, Arbeitslosengeld, Mutterschaftsgeld) in Deutschland bezogen haben und nur die in der vereinfachten Einkommensteuererklärung bezeichneten Werbungskosten, Sonderausgaben, außergewöhnlichen Belastungen und Steuerermäßigungen haben. Ist ein Arbeitnehmer verheiratet, darf die vereinfachte Steuererklärung nur eingereicht werden, wenn die Zusammenveranlagung beantragt wird.

Tipp:
Die vereinfachte Steuererklärung lohnt sich also vor allem für Arbeitnehmer, die nicht nach ultimativen Steuersparstrategien suchen, und sich statt dessen schnell und ohne großen Aufwand die zuviel bezahlte Lohnsteuer zurückholen möchten. Die vereinfachte Steuererklärung muss übrigens auf dem Postweg ans Finanzamt geschickt werden. Eine elektronische Übermittlung, beispielsweise per ELSTER, ist hier nicht möglich.

Vereinfachte Steuererklärung: Einschränkungen beim Abzug von Werbungskosten, Sonderausgaben & Co.

Die vereinfachte Steuererklärung ist für Arbeitnehmer gedacht, die dem Finanzamt keine komplizierten Ausgabenposten präsentieren. Bei den Werbungskosten können Sie in der vereinfachten Einkommensteuererklärung beispielsweise nur folgende Ausgabenposten geltend machen:

  • Entfernungspauschale für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeit
  • Aufwendungen für Arbeitsmittel (PC, Bürostuhl, Regal)
  • Fortbildungskosten
  • Kontoführungsgebühren mit pauschal 16 Euro
  • Reisekosten bei Auswärtstätigkeit
  • Mitgliedsbeiträge für Berufsverbände

Beispiel: Arbeitnehmer Huber, ledig, hat nur Ausgaben für Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb (230 Tage x 30 km einfach). Sein Bruttoarbeitslohn beträgt 60.000 Euro. Gibt er eine vereinfachte Steuererklärung für Arbeitnehmer beim Finanzamt ab, hat er folgenden Zeitaufwand:

Suchen und Ausdrucken der vereinfachten Einkommensteuererklärung

2 Minuten

Angaben zu Namen, Anschrift, Bankverbindung

1 Minute

Eintragen der eTIN inklusive Suchen nach Lohnsteuerbescheinigung

1 Minute

Angaben zur Entfernungspauschale und zu den Kontoführungsgebühren

2 Minuten

Unterschreiben der vereinfachten Einkommensteuererklärung, Briefumschlag beschriften und Brief zur Post

4 Minuten

Fazit: Diese 10-Minuten-Einkommensteuererklärung lohnt sich für Herrn Huber richtig. Denn mit Abgabe der vereinfachten Einkommensteuererklärung winkt ihm eine Steuererstattung von rund 500 Euro.

War dieser Artikel hilfreich?16
Jetzt bestellen

Jetzt QuickSteuer 2019 kaufen

  • Einfache Eingabe der persönlichen Daten
  • Automatische Eingabeprüfung und Steuerberechnung
  • Steuererklärung abgeben. Fertig!

ab 14,99 €

Jetzt bestellenWelche Version benötige ich?

Nach oben